Folge uns auf

Multicopter

Xiaomi Mi Drohne: Günstigste Alternative zu DJI Phantom 3

Beitrag zuletzt aktualisiert am 27.04.2017

Update: Ihr seid auf der Suche nach einer Alternative zur klappbaren DJI Mavic Pro? Wir haben für euch mehrere Alternativen angeschaut und die Hauptattribute herausgestellt. Den Artikel findet Ihr unter dem folgenden Link: www.welovedrones.de/dji-mavic-pro-alternativen/

Kurz vorweg: Wer Xiaomi noch nicht kennt, der sollte sich damit bekannt machen. Xiaomi ist ein sehr großer chinesischer Hersteller für Elektronikartikel. Xiaomi stellt einfach alles her: Smartphones, Fitnesstracker, portable Akkus, Handyhüllen genauso wie KfZ-Lader, Ohrhörer und jetzt auch noch Drohnen. Und alles zu extrem günstigen Preisen.

Kurz: Xiaomi ist auf dem besten Weg nach oben und wird wahrscheinlich bald auch in Europa öfters mal zu sehen sein. Besonders jetzt, da ein neues Produkt im Portfolio des großen Herstellers auftaucht: Die Xiaomi Mi Drohne.

Kurzfassung: Direkter Konkurrent zur DJI Phantom 3 bei einem Preis von 400 Euro.

Das klingt schon erstaunlich. In der Tat, ein kurzer Check gibt uns einen Überblick über die Spezifikationen der Mi Drohne und zeigt die Ähnlichkeit zur Phantom 3 Technik:

  • Quadrocopter-Drohne mit vier Propeller
  • 27 Minuten Flugzeit dank 5.100 mAh 17,4 V Akku
  • Integriertes 3 Achsen Gimbalsystem
  • FullHD oder 4K Kamera mit 104° Weitwinkel
  • Live-Übertragung (FPV) mit 720p bei max. 2 km Entfernung
  • Positionierung über GPS, Glonass und Vision (Kamera)
  • Autopilot-Funktionen wie POI, Waypoints, automatisches Landen und Starten, Go Home

Klingt doch super oder? Und das Aussehen? Hey, Moment mal, ist das nicht die Phantom 3? Nein, doch nicht. Zugegeben, Xiaomi hat sich optisch scheinbar genauso an der Phantom 3 orientiert wie technisch. Der Unterschied wird von weitem kaum auszumachen sein. Aber das ist bei Drohnen dann grundsätzlich schwer. Um die Situation etwas zu entschärfen: Das Design sieht ähnlich aus. Nicht gleich.

Xiaomi Mi Drohne - günstigste Alternative zu DJI Phantom 3

Xiaomi Mi Drohne sieht nur etwas ähnlich wie die DJI Phantom 3.

Und? Ist sie eine Alternative zu Phantom 3?

Nun, da gibt es eigentlich nur eine Antwort: Ja, klar! Erst recht für 400 Euro. Allerdings sollte man beachten, dass die Mi bisher nur in China erhältlich ist und auch erstmal nur für diesen Markt bestimmt ist. Falls man die Mi möchte, muss man also in China kaufen. Das ist dank Internet heutzutage kein Hindernis mehr und geht natürlich bequem online, beispielsweise bei Gearbest. Aber das heißt, dass die Drohne in die EU eingeführt werden würde. Da kommt dann schon noch was an Steuern und Abgaben dazu. Dennoch werden wir wahrscheinlich um einiges unter der Preisvorstellung der Phantom 3 seitens DJI bleiben.

Gibt es Auswirkungen? Was sagt uns das?

Es war abzusehen, dass Drohnen immer erschwinglicher und gleichzeitig besser werden. Die Marktreife der Xiaomi Mi hat einige Folgen. DJI beispielsweise muss sich in einem Produktfeld (Phantom 3 Modelle) auf einen neuen und starken Konkurrenten einstellen. Dennoch wird das hier den Marktführer noch lange nicht vom Thron stoßen. Aber wer weiß, was noch kommt. Nokia war einst auch der weltgrößte Mobilfunktelefonhersteller. Gerade in der digitalen Welt der Elektrogeräte ist das Marktführerdasein alles andere als ein sicheres Unterfangen.

Doch die gesellschaftlichen Auswirkungen, die durch die Markteinführung der Mi bereits im Voraus denkbar sind, fallen deutlich größer aus: Immer mehr Menschen können sich Drohnen leisten. Das heißt, dass es immer mehr Unfälle geben wird – auch, weil das durchschnittliche Können der Piloten sinkt, aber auch, weil es einfach mehr Drohnen gibt.

Da wir hier in Deutschland gerade noch am Anfang der Gesetzgebung für Drohnen stehen, könnten Unfälle deren Zukunft stark beeinflussen. Ein Führerschein für Drohnen ist ebenso denkbar wie ein richtiges Nummernschild (nicht nur die Identifikation mittels Seriennummer), Steuern sind denkbar und höhere Versicherungsbeiträge.

Wir sind gespannt, was noch alles kommt. Um den Pessimismus wieder etwas rauszunehmen: Hierzulande wird es noch einige Zeit dauern, bis sich jeder eine Drohne leisten kann und will. Evtl. sind die Gesetze bis dahin schon gemacht und die Gesellschaft hat sich an Drohnen wie an Autos gewöhnt – auch an die alltäglichen Unfälle.

Zum kommentieren hier klicken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von Multicopter