Folge uns auf

Allgemein

Xiaomi Mi Drone 4k. Verdammt die ist gut!

drohne kaufen bei gearbest

Beitrag zuletzt aktualisiert am 28.12.2017

Lass uns doch mal die Xiaomi 4k genauer anschauen.

Bei der Suche nach Alternativen für die teuren Drohnen Klassiker ist es gar nicht so einfach adäquaten Ersatz zu finden. Unser Gastautor Luc entschied sich nach langer Recherche dann doch für den China Renner und war ehrlich gesagt ziemlich angetan.
Wir, die Redaktion, hatten ja schon mit der älteren Drohne, der Xiamoi Mi Drone, sehr viel Spaß und wollten nun nochmal ein Vier Augen Prinzip, denn vielleicht sind wir nach den ersten versuchen und Reviews befangen. Doch lest selbst, was Luc dazu zu sagen hat:

Xiaomi 4K Test. Was kann sie denn?

Unboxing:

xiaomi mi 4k testDie Verpackung der Drohne ist schlicht und ähnelt dem Vorgängermodell. Beim Unboxing selbst treffen wir auf die Drohne, den Akku (5.100 mAh), 2Sets Rotoren (also insgesamt 4 Propeller), die oben angesprochene 4K Kamera bzw. den Gimbal und die Fernbedienung. Des Weiteren enthält die Verpackung noch ein Netzteil für den Akku, ein USB-Kabel zum Aufladen der Fernbedienung, den WLAN Adapter und natürlich die Bedienungsanleitung. Achtet bei eurer Bestellung unbedingt darauf die Drohne mit dem entsprechenden EU-Plug zu bestellen, sonst steht ihr versehentlich noch mit dem US-Plug dar.

Design:

xiaomi testAufgefallen ist uns sofort, dass sich die Drohne vom Aussehen her ein wenig vom Vorgänger unterscheidet.

Zwischenfazit: Starkes Design.

Uns persönlich gefällt die neue Version besser, wobei diese Einschätzung sicherlich Geschmackssache ist.

Gutscheincode: Diese Drohne ist derzeit extrem reduziert bei Gearbest:

Mit unserem Gutscheincode:XiaomiDrohneMW könnt Ihr diese Drohne bei Gearbest derzeit sehr günstig kaufen. Mit dem Gutscheincode ist die Xiaomi Mi 4k extrem reduziert.

 

bei Gearbest kaufen*

Aufbau:

Erfahrene „Drohnenflieger“ sollten mit dem Zusammenbau der Drohne keinerlei Problem haben – auch ohne Bedienungsanleitung. Das Einrasten sollten problemlos gehen – auch für „nicht Drohneprofis“. Die an der Drohne angebrachten Farbcodes – Gold und Silber – helfen euch bei der Orientierung.

Die Kamera ist an einer Halteplatte mit den zugehörigen Schnittstellen für Strom und Video montiert und wird einfach in das Chassis der Drohne eingeklickt. Die Kamera selbst ist dabei nicht fest an der Drohne montiert und ist modular aufgebaut. In Sachen Verschleiß und Adaptierbarkeit hat sie dadurch einen Vorteil gegenüber vergleichbaren Drohnenmodellen. Die Beine der Drohne lassen sich zur Seite wegklappen und können so vor der Benutzung besser verstaut werden.

Inbetriebnahme:

Rotoren einklicken, Akku an der passenden Stelle einrasten, Kamera anbringen und los geht’s! Naja, zumindest fast. Bevor man mit der Fliegerei nämlich loslegen kann, müsst ihr zunächst eines eurer Geräte mit der Drohne koppeln. Dazu benötigt man zunächst die passende App. Diese findet man im App Store unter dem Namen „Mi Drone“. Für das Koppeln der Drohne mit der Fernbedienung schaltet man im ersten Schritt die Fernbedienung an. Das Gleiche macht ihr danach mit der Drohne. Das Anschalten wird von einem kurzen „Klick“ bestätigt. Der Akkustand der Drohne sollte gleich zu sehen sein.
Nun muss man die Fernbedienung mit seinem Handy über eine funktionierende WLAN Verbindung oder dem beiliegenden USB-Kabel verbinden. Öffnet man die Mi-Drone App, muss man zunächst zwischen der Art der Verbindung auswählen. Hat man dies getan, sollte sich das eigene Gerät – Smartphone oder Tablet – mit der Fernbedienung verbinden.
Achtung: wenn ihr nicht die richtige Firmware-Version auf der Drohne haben solltet, initiiert die Software automatisch ein Update. Die kryptischen Anweisungen machen das Update nicht unbedingt einfacher.
Hat man den Prozess erfolgreich durchlaufen, ist die Bedienung der App selbst äußerst intuitiv und Verbraucherfreundlich. Das Layout ist Geschmackssache. Hier gehen die Meinungen sicherlich auseinander.
Probleme bereitete der Kompass. Dieser war von Beginn an „off“. Auch die mehrfache Kalibrierung konnte das Problem mit dem Kompass nicht lösen. Es ist durchaus möglich, dass der Kompass bzw. dessen Genauigkeit von den starken magnetischen Strömungen der Umgebung negativ beeinflusst wird. Beim zweiten Versuch an einem anderen Flugplatz, funktionierte der Kompass nämlich einwandfrei.

Ohne Witz, liebe Copter Freunde: Das Fliegen der Drohne ist Spaß pur!

Neben den Steuerknüppeln, kann man die Flugbefehle auch über das gekoppelte Gerät geben. So ist die Drohne auch ein tolles Objekt für Anfänger. Stundenlanges, vorheriges Üben wird zum Fliegen der Drohne nicht benötigt.
Die Return to home Funktion ist auf einem Radius von ca. 30 cm präzise. Die Drohne hat ordentlich power und kann horizontal ca. 60 km/h schnell fliegen. Mit der Fernbedienung, lassen sich Befehle für den Flug (Starten und Lande, return to home) und für die Kamera (Neigung, Belichtung und Aufnahmen) tätigen. Die Flugzeit bis zur ersten Warnung beträgt ca. 23 Minuten. Die direkte Übertragung des Videos ist ruckelfrei.
Insgesamt gestaltete sich das Flugerlebnis sehr einfach und angenehm, da alles sicher und ohne Probleme funktioniert.
Die Aufnahmen der Kamera sind extrem schön! Vor allem wenn man den Vorgänger getestet hat, wird man den Unterschied von 1080hp auf 4K umgehend merken! Gespeichert werden die Aufnahmen auf einer SD-Karte. Nicht vergessen: diese muss vor dem Fliegen in der Kamera angebracht werden, sonst gibt es keine schönen Aufnahmen. Wer gerne Naturaufnahmen macht oder gar vloggt, wird die Kamera dieser Drohne bzw. deren Aufnahmen lieben!
Einziges Manko: das dynamische Spektrum der Kamera ist für Himmel und Bodenaufnahmen leider nicht groß genug. Als Ergebnis ist eines von beiden immer leicht unter- oder überbelichtet. Der Drohnen Akku wird in max. 2 Stunden, die Fernbedienung in max. 5 Stunden geladen.
Zusammenfassend kann man sagen: die Drohne vereint simple Bedienung, elegantes Design, hochwertige Verarbeitung und puren Spaß beim Fliegen! Im Vergleich zu anderen Drohnen mit gleichwertigen Eigenschaften ist diese auch durch ihren Preis sehr zu empfehlen. Die Drohne kam übrigens von Gearbest. Der Versand verlief reibungslos.

ACHTUNG: Die Xiaomi Mi Drone 4k verfügt nicht über ein CE Kennzeichen. Dies bedeutet, Stand heute, dass Ihr Schwierigkeiten haben werdet, die Drohne zu versichern. Macht Euch also vor dem Kauf unbedingt bei Eurer Versicherung schlau. Wir sind keine Rechtsanwälte und versuchen einfach möglichst transparent und aktuell zu berichten und bleiben an dem Thema für Euch dran, um maximalen Flugspaß inklusive Rechtskonformität zu sichern. Solltet Ihr Hinweise dazu haben, sind wir Euch dankbar. Liebe Grüße.

Mehr von Allgemein

Datenschutz-Center

Allgemein

Allgemeine Cookies zur Wahrung grundlegender Funktionen dieser Website.

gdpr, time
_ga,_gid,_gat