Folge uns auf

Multicopter

Beste Drohne für Dich. Top Drohnen für Anfänger und Einsteiger. Checkliste.

Bestimmt hat sich der ein oder andere schon sehr oft gefragt, welche Drohne er sich denn nun kaufen soll. Diese Frage ist für “alte Hasen” oft genauso schwer zu beantworten wie für Anfänger. Wir schauen uns deshalb für euch um, lassen unsere Erfahrung mit einfließen und erstellen einen Serienartikel, dessen erster Teil sich hier findet: Die Top 5 Drohnen für Anfänger.

einsteigerdrohnen 2018

Beitrag zuletzt aktualisiert am 31.07.2018

Warum es Drohnen Anfängern nicht leicht fällt die beste Drohne zu finden.

Quadrocopter geeignet für Anfänger
Drohnen Einsteiger und Anfänger
haben es deshalb besonders schwer, sich für eine Drohne zu entscheiden, weil diese Drohne mitunter darüber entscheidet, wie toll sie das neue Hobby finden. Manche haben auch schon von Anfang an besondere Ansprüche, wissen aber nicht, welche technischen Voraussetzungen man dafür braucht – einfach, weil die Begrifflichkeiten noch nicht bekannt sind. Dann gibt es wieder verschiedene Typen von Drohnenpiloten. Die einen möchten ausschließlich DJI, die anderen schauen sich auch woanders um.

Auch die Frage nach einer gebrauchten Drohne steht grundsätzlich im Raum. Das “Schlimmste”, also das, was am meisten Aufwand hinsichtlich der Informationsbeschaffung fordert, ist die Frage danach, was man überhaupt möchte. Dann also, wenn man gar keine Ahnung hat, aber einen Quadrocopter für Anfänger geeignet fliegen und Luftbildaufnahmen machen möchte und das Ganze Drum und Dran. Leider ist genau das bei den meisten Drohnen Einsteigern der Fall. Welche Quadrocopter sind denn nun für Anfänger geeignet?

beste drohnen

Wie begegnen wir dem nun? Drohnen Einsteiger aufgepasst..

top drohnen für AnfängerUnserer Meinung nach ist es am besten, einfach ins kalte Wasser zu springen, indem wir nun die TOP Anfängerdrohnen vorstellen. So bekommen blutige Anfänger ein Gefühl für das Hobby und die, die bereits etwas wissen, sind gleich bei der Sache. Am Ende des Artikels geben wir noch ein paar Rahmengedanken vor – beispielsweise, dass das Drohnenhobby auch ein Sport sein kann. Das ist für alle, die noch nicht wissen, was man mit einer Drohne außer Fliegen und Luftaufnahmen alles machen kann. Nun aber zur kurzen Übersicht der Vorstellung:

TOP 5 Quadrocopter-Drohnen für Anfänger

* Zuletzt aktualisiert am 31.01.2018 um 11:30 Uhr. Wir weisen jedoch darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Natürlich sind wir gigantische DJI Fans, doch je nach Bedarf und Pilotenstatus darf es auch mal eine Nummer kleiner sein. Vor allem, wenn das Budget begrenzt ist, gibt es dennoch tolle Einsteigerdrohnen für jeden Anlass. Gleich zu Beginn listen wir jedoch eine DJI Drohne, die jedoch natürlicht nicht günstig ist, doch auch für Einsteiger sehr gut zu fliegen ist. Der Preis ist bei Einsteigern nicht selten ein großer Faktor und oft hören wir Sätze wie: Ich suche eine Einsteigerdrohne für unter 200EUR.  In diesem Sinne versuchen wir ein paar Drohnen zu nennen, bei denen wir auch für Anfänger und Einsteiger ein gutes Gefühl hätten.

Auch als Anfänger Drohne: DJI Phantom 4

Zunächst einmal: Diese Drohne nutzen auch Hobbyflieger und sogar Profis. Wir finden aber, dass sie sich auch als Anfängerdrohne sehr gut eignet. Der Grund liegt in der Intelligenz: Der DJI Phantom 4 ist eine der intelligentesten kommerziellen Drohnen für den privaten Bereich. Sie gleicht Flugfehler aus, stoppt vor oder umfliegt Hindernisse, folgt Objekten per Kamera auf Befehl und kann mit einfachem Fingerdruck navigiert werden: So muss man die Drohne eigentlich gar nicht mehr wirklich fliegen, sondern tippt mit dem Finger auf dem Display einfach auf eine Fläche in der Landschaft und die Drohne fliegt selbst dahin. Eine wirklich gute Einsteigerdrohne.
Siehe auch: DJI Phantom 4 Pro: Test, Erfahrung, Beispielbilder
Natürlich, der Phantom 4 ist zwar intelligent, aber auch verdammt teuer. Zu teuer für einen Anfänger, meinen viele. Doch auch Anfänger haben Ansprüche und gerade wenn die in Richtung (sehr) gute Bildqualität gehen, dann führt als Anfänger eigentlich kein Weg an der Phantom 4 vorbei. Wir empfehlen den Phantom 4 von DJI all jenen, die sicher wissen, dass sie in das Drohnenhobby einsteigen wollen. Nur dann lohnt sich diese Investition.

Ebenfalls gut geeignet für Einsteiger: Hubsan X4 H107

Zugegeben, die technische Differenz zur Phantom 4 ist sehr groß. Dennoch sind wir der Meinung, der Hubsan X4 macht sich auf dem zweiten Platz in der Top 5 für Anfängerdrohnen sehr gut. Der Hauptgrund liegt in dem günstigen Preis und der Preisstaffelung. So gibt es den Hubsan X4 wahlweise mit oder ohne Kamera und auch in einer FPV-Ausführung. Preislich variiert es entsprechend zwischen 40 Euro und 200 Euro.

Für jeden Einsteiger ist damit etwas dabei: Für den, der nur fliegen will ebenso wie für den, der mal ausprobieren möchte, wie man Luftbilder macht. Ach ja: Die Drohne ist klein, robust und wenn sie kaputt oder verloren geht, ist die Investition nicht so hoch gewesen – im Gegenteil. Es bleibt noch Geld übrig, sich weiter dem Hobby zu widmen.

Hubsan X4 H107 Preise am 31.01.2018

SMDV
65,99 € * Versand ab 0,00 €
65,99 € inkl. Versand
Digitalo
65,99 € * Versand ab 0,00 €
65,99 € inkl. Versand
Voelkner
65,99 € * Versand ab 4,95 €
70,94 € inkl. Versand
* Zuletzt aktualisiert am 31.01.2018 um 12:00 Uhr. Wir weisen jedoch darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Platz 3: Jamara Skip 3D

Der Skip 3D von Jamara hat keine Kamera, überzeugt dafür aber durch gute Flugeigenschaften. Von der Größe her kommt er einem eher wie ein kleines Insekt vor – bloß etwas schneller. So wird diese Drohne bis zu 40 km/h schnell und ist als Winzling auch außerordentlich gut für den Inneneinsatz geeignet. Draußen fliegt er natürlich auch, aber nur bei nicht allzu viel Wind.

Jeder, der allein Wert auf das Fliegen legt und einen Quadrocopter einmal beherrschen lernen möchte, kann das mit diesem Modell tun – ganz ohne Angst, um einen allzu großen Verlust zu haben. Das wenige Geld ist gut investiert, denn hier lernt man das Fliegen. Ein Umstieg auf ein größeres Modell ist dank der hier gewonnenen Erfahrung dann nicht mehr so schlimm. Außerdem kann man sich dem Umstieg leisten, denn diese Drohne kostet nur etwa 60 Euro.

Anfänger aufgepasst: Jamara Loky FPV AHP+

Dieser Quadrocopter hat ebenfalls seine Vorzüge: Im Gegensatz zum Loky ist er etwas größer und hat eine Kamera, die auch FPV ermöglicht. FPV Flug ist damit für Anfänger auch möglich, ohne allzu viel zu investieren. Konkret beläuft sich der Preis auf etwa 170 Euro. Ein Sicherheitsplus ist zudem durch den Propellerschutz gegeben.

Jamara Loky FPV AHP+ Preise am 31.01.2018

MediaMarkt
144,99 € * Versand ab 1,99 €
146,98 € inkl. Versand
Saturn
145,99 € * Versand ab 4,99 €
150,98 € inkl. Versand
myToys
160,99 € * Versand ab 2,95 €
163,94 € inkl. Versand
OTTO
199,99 € * Versand ab 5,95 €
205,94 € inkl. Versand
Jacob Computer
214,00 € * Versand ab 0,00 €
214,00 € inkl. Versand
* Zuletzt aktualisiert am 31.01.2018 um 11:45 Uhr. Wir weisen jedoch darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Ein Klassiker auch für Drohnen Neulinge: Yuneec Typhoon Q500 4K

Zugegeben, diese Drohne ist eher etwas für Fortgeschrittene, aber sicher auch für den ein oder anderen Anfänger interessant. Wer sich sicher ist, in das Drohnenhobby einsteigen zu wollen und demnach gleich ein größeres Modell mit guter Kamera haben möchte, dem sei Yuneec Q500 4K zu empfehlen. Der Preis ist gut, aber es fehlt dem Quadrocopter im Gegensatz zur Phantom 4 an Intelligenz. Er bügelt Fehler also nicht unbedingt aus. Für Anfänger ist er deshalb schwierig, aber durchaus beherrschbar, wenn man sich vorsichtig heranwagt. Davon abgesehen ist die Investition zwar hoch, aber nicht so hoch wie beim Phantom 4.

Yuneec Q500 4K Preise am 31.01.2018

Amazon
674,85 € * Versand ab 0,00 €
674,85 € inkl. Versand
Reichelt
699,00 € * Versand ab 11,20 €
710,20 € inkl. Versand
Jacob Computer
888,10 € * Versand ab 0,00 €
888,10 € inkl. Versand
Alle Preise für Yuneec Q500 4K auf Copterdeals.de ansehen.
* Zuletzt aktualisiert am 31.01.2018 um 20:10 Uhr. Wir weisen jedoch darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Drohnen für Anfänger. Parrot Bebop Drone 2 nicht vergessen

Eine weitere Drohne, die für Anfänger wunderbar geeignet ist, ist die Parrot Bebop. Hier seien ein paar Merkmale genannt, die die Parrot Bebop Drone 2. Die gehört nicht zu den billigsten, ist jedoch für Copter Anfänger aus vielerlei Gründen hervorragend geeignet.

Was macht die Parrot Bebob 2 aus?

  • zuverlässig und robust.
  • stabile Verbindung von bis zu 300.
  • Abschaltung der Motoren und Propeller per Notfallfunktion.
  • Funktion für automatisches heimkehren.
  • Robuste Konstruktion.

Was möchte ich nun als Anfänger?

Wir können uns gut vorstellen, dass nach dieser Aufzählung einige nur noch irritierter sind als vorher. Wer jetzt gar keine Ahnung mehr hat, was er möchte, dem helfen wir an dieser Stelle mit einfachen Statements:

Ich möchte sicher in das Drohnenhobby einsteigen, hab aber keine Vorerfahrung, bin aber vorsichtig und möchte aber trotzdem voll dabei sein, gute Bilder und alles Drum und Dran!

DJI Spark

Ich bin mir sicher, dass ich ins gleich richtig Drohnenhobby einsteigen will (Gute Bildqualität, FPV, …), kann auch schon ein bisschen fliegen oder traue mir das vorsichtige Lernen zu. Ich möchte aber nicht mehr als etwa 700 Euro ausgeben:

XIAOMI ME 4K

Ich bin schusselig und möchte mal kostengünstig reinschnuppern und richtig fliegen lernen, am besten drinnen. Doch Vorsicht. Dringend CE Kennzeichnung / Versicherung beleuchten!

JXD 509G

Ich mag mal FPV ausprobieren, mit möglichst wenig Geld!

Gear2Play Drohne FPV

Ich möchte kostengünstig alles haben, was die großen Jungs auch haben – natürlich in entsprechend abgespeckter Qualität!

Was als Einsteiger wichtig ist. Quadrocopter Anfänger Tipps.

Gleich vorweg: Ihr braucht eine Drohnenhaftpflichtversicherung! Eure normale Haftpflicht deckt Schäden mit der Drohne NICHT ab. Das kann sehr teuer werden, besonders, wenn Personenschäden verursacht werden. Das sollte dem Hobby aber nicht im Weg stehen und ist auch nicht sehr teuer. Ihr werdet es zwar selbst entdecken, doch es ist auch sinnvoll zu erwähnen, welch großes Potential in der Drohnentechnik steckt. Man kann damit weitaus mehr, als nur Luftbilder- und Videos drehen und “rumfliegen”. Technisch versierte – falls Ihr es nicht seid, werdet Ihr es als Anfänger in Besitz einer Drohne mehr oder weniger zwangsläufig – können Drohnen auch für Ihre Zwecke umbauen.

Neu im Trend ist innerhalb der Drohnenbranche gerade der FPV-Rennen. Es gibt in Deutschland dazu sogar schon Wettkämpfe. Das aber nur zum Abschluss, denn FPV hat seinen ganz eigenen Reiz und nicht viele denken daran, wenn sie in das Drohnenhobby einsteigen. Insbesondere in Verbindung mit VR (Virtual Reality) taucht man wortwörtlich in die Welt der eigenen Drohne hinein.

Denkt bitte daran, dass es einige Dinge gibt, die Ihr beachten müsst. Nicht nur Drohneneinsteiger sollten an die Kennzeichnungspflicht denken. Ferner solltet bzw. müsst Ihr Eure Drohne versichern. Eine Drohnen Versicherung ist zwingend. Denkt auch an die Kennzeichenpflicht für Eure Drohnen.

Kurz zusammengefasst. Worauf muss ein Drohne Anfänger achten?

Unsere Tipps für Drohnen Einsteiger haben wir Euch nun genannt. Doch was sind eigentlich die Faktoren, die eine Drohne für Anfänger ausmacht?

Robustheit vor allem für Einsteiger wichtig.

Ihr solltet bei der Wahl Eures Copter darauf achten, dass die Drohne eine gewisse Robustheit mitbringt. Wer von uns fing nicht mit den kleinen Drohnen aus dem Spielwarenladen an. Drei mal mit der Drohne geflogen und nach drei Stürzen war es vorbei mit dem Spaß. Stabiles Fliegen und Robustheit sind also ein erster wichtiger Faktor. achte beim Drohnenkauf auf Bewertungen und lies Dir Testberichte wie diesen durch, um ein böses Erwachen nach den ersten Flügen zu vermeiden.

Bedienbarkeit.

Neben der Drohne selbst, spielt auch das Zubehör selbst eine Rolle. Schaue Dir Demo Videos und Unboxing Videos an, um zu sehen, ob die Steuerung der Drohne für Dich als Einsteiger verständlich ist. Wie verhält sich die Drohne bei Wind und Wetter? Im Bestfall habt Ihr einen Freund, der mit Euch mal auf den Flugplatz geht und Euch zeigt wie es geht. Wer zum Beispiel eine Drohne mit Kamera kaufen möchte, die für schöne Bilder und Luftaufnahmen sorgt, der wird ziemlich in die Tasche greifen müssen. Gut, wenn man sich vorher live ein Bild vom Flugverhalten und der Bedienbarkeit der Drohne gemacht hat.

Was hast Du mit der Drohne vor?

Um den richtigen Copter zu finden, solltest Du Dich zunächst damit befassen, was du eigentlich von Deiner Drohen erwartest.

Checkliste: Stelle Dir vor dem Drohnenkauf folgende Fragen:

  • Sind dir schöne Kameraaufnahmen wichtig?
  • Möchtest Du mir Deinem Sohn einfach ein paar Runden, auch mal im Wohnzimmer fliegen?
  • Möchtest Du gar auf Geschwindigkeit fliegen?
  • Möchtest Du gar Dein Hobby zum Gewerbe machen, wenn Du das Fliegen gelernt hast?
  • Reizt Dich First Person View?

Bedenke: Jede Drohne unterliegt unterschiedlichen Bestimmungen und Gesetzen. Es gibt zahlreiche gesetzliche Faktoren, die ebenfalls einen erheblichen Einfluß auf Deine Drohnenentscheidung haben können. Auch hier solltest Du vor dem Kauf Deiner Drohne gut informiert sein.

Für all jene, die eine Drohne mit langer Flugzeit bei gutem Preis suchen.

Zugegeben. Es ist gar nicht so einfach eine Drohne zu finden, die neben gutem Preis Leistungsverhältnis auch den Test besteht, wenn es um eine lange Flugzeit geht. Auch die Tatsache, dass wir einen Einsteiger Quadrocopter suchen, also eine Drohne mit einfacher Bedienbarkeit, macht es nicht einfacher.

Drohnen mit langer Flugzeit und guter Preis Leistung:

DJI Spark

Die DJI Spark ist sicherlich jene Drohne, die auch den Neuling – gleichermaßen wie den Profi – auf gehobenem Niveau begeistern wird. Sie sei hier mit einer Flugzeit von ca. 16 Min vielleicht zunächst erwähnt. Preislich ist die Spark wohl das Produkt mit dem DJI auch bei schmalem Geldbeutel punktet.

DJI Phantom 3 und Phantom 4

Mit bis zu 23 Min Akkulaufzeit steht die DJI Phantom 3 in den Startlöchern um mit noch mehr Flugzeit zu begeistern. Sie wird noch von der Phantom 4 übertroffen, die mit phantastischen 28Min Akkulaufzeit beeindruckt. Die Phantom 4 fliegt zwar länger als zum Beispiel die DJI Spark oder die Phantom 3, ist aber auch deutlich teurer und disqualifiziert sich daher fast schon wieder, wenn auf Preis geachtet wird.

DJI Mavic Pro

Wir haben die Mavic Pro hier bereits mit einigen Tests vorgestellt. Die Mavic ist wohl die derzeit angesagtesten Drohne und sehr beliebt bei Fotografen, Profis und Einsteigern.In Sachen Flugzeit liegt sie in etwas auf dem Niveau der Phantom 4.

Parrot Disco.

Die Parrot Disco kann eine echte Alternative zu den oben genannten Einstiegsdrohnen sein. Beeindruckt sie doch sowohl mit gigantischer Flugdauer und fairem Preis. Bis zu 45 Min Akkulaufzeit sind wirklich stark. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Parrot Disco tatsächlich auch FPV Fans glücklich macht. Eine wirklich gute Drohne für Anfänger bei gutem Preis Leistung – Verhältnis.

Welche Drohne für Kinder kaufen?

Kinder und Drohnen ist so eine Sache. Die Kinder Augen werden zwar riesengroß, wenn die Drohne oder der Quadrocopter das erste Mal emporsteigt, doch spätestens wenn mal wieder eine Zwangspause aufgrund der leeren Akkus kommt, verfliegt der Drohnenzauber nicht selten. Wer mit seinen Kindern fliegen möchte, ist gut beraten einen Quadrocopter zu kaufen, der indoor tauglich ist und eine gewisse Robustheit mitbringt. Die ganz günstigen Drohnen sind nicht selten nach wenigen Flügen und Stürzen flugunfähig. Beschaffenheit und Akkuleistung sind die Faktoren bei der Suche nach einer Drohne für Kinder. Die beste Drohne für Kinder muss auf jeden Fall robust, leicht zu fliegen und lange zu fliegen sein.

 

 

 

 

 

 

Mehr von Multicopter