Folge uns auf

Wissen

Legal oder illegal? Die missbräuchliche Nutzung von Drohnen

Das Geschäft mit den Drohnen läuft gut, der Markt expandiert. Drohnen bieten ein spannendes, ganz neues Hobby. Doch neben allen Vorteilen welche Drohnen bringen, werden sie doch auch immer wieder missbräuchlich eingesetzt.

Beitrag zuletzt aktualisiert am 06.04.2017

Häufig sind es Privatpersonen, die Bedenken zur Nutzung von Drohnen äußern oder sich über nicht regelkonforme Nutzung beschweren. Allerdings sind es bei weitem nicht nur Privatpersonen, welche sich mit der missbräuchlichen Nutzung von Drohnen befassen müssen. Ganze Behörden und Staaten stehen vor einigen Problemen und zu überarbeitenden Regelungen, welche bislang für die Nutzung von Drohnen galten.

Die Nutzung von Drohnen im privaten Rahmen

Oft geht es bei Streitigkeiten im privaten Rahmen um die Privatsphäre einer Partei, welche sich angegriffen fühlt. Mithilfe einer Kameradrohne können fremde Grundstücke überflogen werden – dies alleine ist noch nicht strafbar. Werden aber während dieser Aktion auch Bild-, Video- oder Tonaufnahmen von eben diesen Grundstücken gemacht, handelt es sich um eine Straftat, denn der Luftraum über dem Grundstück gehört dem Besitzer.

Auch dürfen Personen nicht direkt aus der Nähe ohne ihr Einverständnis durch Bild- oder Filmmaterial aufgenommen werden, nur aus weiterer Entfernung und in Menschenmengen ist dies möglich. Genauer definiert bilden diese Vorgaben eine Grauzone, bei denen zur Not im Einzelfall entschieden wird. Dazu ist es allerdings auch vom Boden aus schwierig zu beurteilen, ob eine Kameradrohne in der Luft tatsächlich Bilder aufnimmt oder einfach nur fliegt.

Auch kann man nur in den wenigsten Fällen direkt den Piloten einer Drohne ausfindig machen. Viele Zweifler sind mit der momentanen Situation unzufrieden und befinden die bislang geltenden Gesetze für die Nutzung von Drohnen für unzureichend.

Die Nutzung von Drohnen im größeren Rahmen

Nicht nur einzelne Privatpersonen fürchten um ihre Sicherheit, auch im größeren Maße können Drohnen, die mit verschiedenstem technischen Zubehör ausgestattet sind, zu Spionagezwecken eingesetzt werden. Den gesamten Luftraum über einem Gebiet zu kontrollieren ist oftmals schwierig und Drohnen können so zum Beispiel ungesehen und unerkannt geschlossene Grenzübergänge überfliegen.

Außerdem werden Drohnen auch bereits zum Schmuggel genutzt. Größere Mengen an Ware können sie zwar bislang nicht transportieren, aber kleinere Mengen an Gegenständen können gut an ihnen befestigt werden. So wurden bislang in vielen Gefängnissen in Deutschland abgestürzte Drohnen gefunden, welche Handys und ähnliche Gebrauchsgegenstände transportierten oder auch Drogen.

Im Geschäft mit Drogen werden Drohnen auch ansonsten schon seit einiger Zeit für die Lieferung von den Kartellen zu Mittelsmännern oder direkt zu Kunden verwendet. Gerade in Mexico werden seit schon fast zwei Jahren regelmäßig abgestürzte Drohnen mit auch größeren Mengen an Drogen gefunden.

Wo liegen die größten Probleme?

Das größte Problem, das im Allgemeinen zu nennen ist, ist, dass jede Person (in Deutschland) mit ausreichender Haftpflichtversicherung eine Drohne erwerben und bis zu einem Gewicht von 25 Kilogramm auch fliegen lassen darf. Drohnen sind so bislang nicht zurück zu verfolgen. Wenn sie also zu illegalen Zwecken genutzt werden, kann man meist keinen Schuldigen finden – selbst wenn es dazu kommt, dass sie abgefangen werden können. Viele Kritiker sehen darin das größte Problem und zum Beispiel die USA überlegt bereits, Gesetze festzulegen, nach welchen die Drohnen mit Kennnummern versehen werden müssen.

Tatsächlich gibt es bislang viele Bereiche in welchen Drohnen missbräuchlich genutzt werden. Oft sind mangelnde Regelungen der Grund dafür. Sicherlich ist dies auch dem Umstand zuzuschreiben, dass Drohnen noch eine relativ neue Innovation sind.

Die passenden Vorschriften für die immer beliebteren Flugobjekte müssen erst noch gefunden werden. Flugverbote über bestimmten Gebäuden und eventuelle Kennungen der Drohnen sollen in näherer Zukunft wohl erst einmal für eine Eindämmung der Missbräuche führen. Einige Staaten arbeiten zudem bereits an Abwehrsystemen wie DroneTracker von Dedrone, welche Drohnen im Luftraum erkennen und abwehren können.

Sicherlich wird sich in der Zukunft noch einiges an den bestehenden Regelungen ändern und auch neue Vorschriften werden hinzukommen.

Zum kommentieren hier klicken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von Wissen