Folge uns auf

Multicopter

Hexo+: Autonom fliegende Drohne für Actionsportler

Beitrag zuletzt aktualisiert am 04.03.2017

DJI Mavic Pro, Yuneec Breeze 4K, Zerotech Dobby, Lily Camera, AirDog, GoPro Karma… Die Liste der simplen Drohnen, die autonom fliegen und dabei den Piloten ins Rampenlicht stellen ist lang. Und auch viel „traditionelle“ Drohnen haben inzwischen „Follow Me“ Modi, mit denen die Funktionen der sogenannten Selfiedrohnen nachgeahmt werden können. Das radikale Vereinfachen des Copterfliegens liegt also im Trend und öffnet immer mehr Einsteigern die Tür in die Welt der Drohnen, denn einige der Selfiecopter sind verblüffend einfach zu bedienen und verhelfen auch bei dunkelgrün hinter den Ohren noch zu beeindruckenden Kamerafahrten und Luftaufnahmen.

Während einige dieser Copter wirklich hauptsächlich für Selfies geeignet sind, ist der Begriff Selfiedrohne für einige Drohnen eine Untertreibung, da sie deutlich mehr können und diesen Namen eher ihrer Simplizität in der Bedienung zu verdanken haben als der tatsächlichen Funktionen der Drohne. Eine dieser Drohnen ist Hexo+.

Wie viele Drohnen, die nicht das Werk etablierter Hersteller sind, ist der Copter als Kickstarterprojekt das erste Mal abgehoben. Über eine Million Dollar wurden von den Unterstützern beigetragen. Auch einige prominente Fans des Copters machten sich für das Projekt stark, die meisten hiervon Sportler. Nach einiger Wartezeit für die Geldgeber der Hersteller ist Hexo+ nun erhältlich.

Insgesamt haben 2.336 Unterstützer über 1.306.920 $ (etwa 1.233.758 €) beigetragen, um dieses Projekt zu verwirklichen.

Insgesamt haben 2.336 Unterstützer über 1.306.920 $ (etwa 1.233.758 €) beigetragen, um dieses Projekt zu verwirklichen.

Steht das Plus für mehr?

Was direkt auffällt, ist, dass diese Drohne sich von den meisten anderen Coptern abhebt: Sechs Propeller und ein grob trapezförmig länglicher Körper in einem matten blau machen den Hexacopter zumindest optisch definitiv einzigartig. Die für großartige Flugstabilität bekannten Drohnen mit sechs Propellern sind meist generell auffälliger. Die außergewöhnliche Farbe erledigt den Rest, sodass Hexo+ in jedem Drohnengeschwader sofort auffallen würde.

Wie weiter oben schon erwähnt, ist Hexo+ einer der Copter, die ihrem Piloten eine nahtlose und simple Flugerfahrung liefern wollen. So ist das Fliegen und Filmen mit der Drohne denkbar einfach: Eine Filmeinstellung auswählen, den Copter starten lassen, nach dem Filmen wieder landen und schon ist man fertig.

Die Kontrolle der Drohne funktioniert dabei vollkommen autonom per App fürs Smartphone. Wie schon viele andere Selfiedrohnen wird wohl auch diese Selfiedrohne besonders für Actionsportler ansprechend sein, die nicht immer eine Filmcrew mit auf ihre Abenteuer mitnehmen können oder wollen.

Wer seine Drohne nicht selbst fliegen möchte, macht sich sicherlich auch nicht gerne den Aufwand, einen separaten Koffer oder eine andere Tasche mitzunehmen, die nochmal extra Gepäck darstellt. Hierfür sind für Transportzwecke Propeller und Landegestell abnehmbar, sodass Hexo+ in größeren Rucksäcken Platz findet. Alternativ bietet der Hersteller auch Rucksäcke an, an deren Außenseite der Hexacopter befestigt werden kann. So ist der Innenraum des Rucksacks noch verfügbar.

Das Technische

Wer überlegt, in ein High Tech Fluggerät zu investieren, wird zumeist daran interessiert sein, was genau die Drohne zu bieten hat.

Hexo+ bietet mit einem 5000 mAh Akku 10-15 Minuten Flugzeit pro Akku, die mit zusätzlich erhältlichen weiteren Akkus mit einem Zwischenstopp verlängert werden kann.

Mit bis zu 70 km/h dürfte der Hexacopter bei den meisten Sportarten mithalten können. Da die Steuerung komplett per Handy automatisiert wird, beträgt die Reichweite für die Follow Funktionen nur ca. 100 Meter, was dennoch für eine Smartphone Kontrolle beachtlich ist. Für die versprochenen Funktionen ist es logisch, dass GPS mit an Bord sein muss. Ein entsprechender Chip ist dementsprechend verbaut.

Ein 3 Achsen Gimbal ist an Hexo+ angebracht. Diese Einheit ist mit den GoPro Modellen Hero 3 und Hero 4. Eine Unterstützung für die neuesten Hero 5 Modelle wird nicht genannt. Möglichkeiten der Nutzung anderer Kameras werden ebenfalls nicht angesprochen.

Für die Filmfunktionen sind verschiedenste Optionen verfügbar, die für faszinierende Aufnahmen sorgen sollen. Neben Modi wie Follow und Hover (hierbei bleibt der Hexacopter über dem Piloten und folgt ihm) sind auch verschiedene Schwenks und seitliche Anflüge möglich. In der App sind ebenfalls Sicherheitsprotokolle für verschiedenste mögliche Probleme eingebaut. Unter anderem ist der Pilot abgesichert, wenn der Akku von Hexo+ oder dem Smartphone schwächeln, das GPS Signal verloren wurde oder die Flugreichweite ausgereizt wurde. Eine Not-Aus Funktion ist ebenfalls programmiert worden. Kompatibel ist jedes Smartphone, das die App unterstützt.

Na, wie klingt das?

Wer überzeugt vom Prinzip des Selfie-Hexacopters ist, der kann sich die Drohne im Onlineshop des Herstellers für 999 € bestellen.

Hexo+ bietet in der Welt der Selfiedrohnen definitiv eine hochklassige Alternative zu den weit verbreiteten Quadrocoptern und auch die Beispielaufnahmen auf der Präsentationsseite sehen großartig aus. Für den doch recht hohen Preis wird zwar einiges geboten, die Akkuleistung könnte dennoch etwas höher sein.

Zum kommentieren hier klicken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von Multicopter