Drohnen werden die Welt für immer verändern

drohnen-werden-die-welt-fuer-immer-veraendern

Vor allem die Bewohner in größeren Städten werden sich in Zukunft mit dem Anblick von Drohnen über ihren Köpfen arrangieren müssen. Der Grund dafür ist einfach: Amazon führt in den USA bereits in einigen Großstädten Tests durch, bei denen die Auslieferung kleinvolumiger und leichter Waren mit Drohnen erfolgt. In Deutschland beschäftigt sich DHL seit einiger Zeit sehr intensiv mit der Drohnentechnik. Hier steht die Versorgung der Paketstationen im Fokus, bei denen sich die Abholung und Belieferung mit den traditionellen Kleintransportern nicht lohnt. Es wird nicht mehr lange dauern, bis auch größere Apotheken die Vorzüge der leichten und wendigen Fluggeräte für die Auslieferung dringend benötigter Medikamente erkennen.

Auch das Militär und Google setzen auf Drohnen

Die unbemannten Flugobjekte bieten an einigen Stellen erhebliche Vorteile. Vom Militär werden sie in der Hauptsache zu Aufklärungszwecken eingesetzt. Hier findet sich der Pluspunkt darin, dass winzige Drohnen im Gegensatz zu Kleinflugzeugen und Helikoptern vom Radar nicht erkannt werden. Auf diese Weise können gezielte Aktionen beispielsweise zur Ausschaltung von Terroristen geplant und durchgeführt werden, ohne dass dafür das Leben von Soldaten gefährdet werden muss.

Google beschäftigt sich damit, die Drohnen zu nutzen, um in unterversorgten Gebieten den Zugang zum Internet zu ermöglichen. Im Gegensatz zur Aussetzung von Kommunikationssatelliten im Orbit kann der Internetzugang in dünn besiedelten Gebieten mit speziellen Drohnen schnell und vor allem deutlich kostengünstiger realisiert werden. Noch tüfteln die Google-Entwickler allerdings an der Optimierung der Antriebe und der Energieversorgung, denn diese Drohnen sollten möglichst lange in der Luft bleiben können.

Drohnen unter Anwendung bei der Polizei

Die Polizei nutzt Drohnen auch für weitere Einsatzgebiete, wie häufig zur Sicherstellung der zivilen Sicherheit. Dazu zählen sowohl die Bekämpfung von Umweltkatastrophen als auch Verbrechen. Auch hier zeichnen sich Drohnen durch den wesentlich schnelleren und kostengünstigeren Einsatz aus, sowie die einfache Bedienung, für welche man nicht speziell ausgebildet werden muss. Außerdem werden Drohnen zur Überwachung und Monitoring angewendet. Bei beispielsweise großen Veranstaltungen, Demonstrationen und Versammlungen können große Menschenmengen gezielt gesamt im Blick behalten werden. Drohnen sind auch hier wieder gegenüber Hubschraubern im Vorteil, besonders weil sie um einiges leiser sind als Hubschraubermotoren. Fast geräuschlos in der Luft ziehen sie kaum Aufmerksamkeit auf sich, behindern andererseits auch die Veranstaltungen nicht.

Drohnen leisten den Meteorologen gute Dienste

Leistungsstarke und mit speziellen Messinstrumenten bestückte Drohnen kommen auch bei der Erforschung von Wetterereignissen zum Einsatz. Sie können auch in die Augen von Tornados, Hurrikanen und Taifunen geflogen werden, ohne dass Menschenleben und wertintensive Flugzeuge riskiert werden müssen. Deshalb beschäftigen sich die nationalen Wetterdienste genau wie Skywarn und die Stormchasers Europa inzwischen ebenfalls mit den Einsatzmöglichkeiten der Drohnen. Sie können beispielsweise auch Flutgebiete überfliegen und dem Katastrophenschutz wichtige Daten liefern. Weil die Drohnen sehr niedrig unterwegs sind, werden die auf dem Luftweg erfolgenden Rettungs- und Hilfsmaßnahmen von diesen Aufklärungsflügen nicht beeinträchtigt.

Auch in Katastrophenszenarien wie einem atomaren Unfall können Drohnen so eingesetzt werden und strahlungswerte o.Ä. messen. Benötigte Objekte wie Kameras und Strahlungs- oder Gasmessgerätemessgeräte können an vielen Drohnenmodellen durch unterschiedliche Modulsysteme einfach integriert werden. Durch die einfache Betrachtung aus der Luft werden Umfeld und Objekt so wenig wie möglich beeinflusst, was einen enormen Vorteil darstellt.

Verwendung von Drohnen in der Landwirtschaft

In der Landwirtschaft werden Drohnen schon länger genutzt, um sehr große Flächen beispielsweise mit Pflanzenschutzmitteln aus der Luft zu besprühen. Sie haben so bemannte Kleinhubschrauber abgelöst, welche diese Aufgabe bislang übernommen hatten. Der Einsatz von Drohnen ist einfacher, da diese unbemannt fliegen und nur vom Boden aus gesteuert werden und auch viel billiger.

Die Filmindustrie hat die Drohnen ebenfalls für sich entdeckt

Quadrocopter, Hexacopter und Co. haben den Vorteil, dass sie sehr schnelle Richtungswechsel durchführen können, die mit einem Helikopter oder einer ausgefahrenen Drehleiter nicht möglich sind. Deshalb haben sie auch die Aufmerksamkeit der Filmproduzenten, Drehbuchautoren und Regisseure erregt. Sie ermöglichen Blickwinkel, die derzeit mit anderen Technologien nicht möglich sind. Welche spektakulären Szenen damit entstehen können, dürfte vor allem das bereits angekündigte Sequel zum Erfolgsfilm “Top Gun” unter Beweis stellen. Das Produktionsstudio JB Films hat in einem Statement offiziell bestätigt, dass dabei statt der Jagdflugzeuge verstärkt Drohnen zum Einsatz kommen. Eigens für die Filmindustrie wurden in vielen Ländern bereits besondere Ausnahmeregelungen in die Luftfahrtbestimmungen integriert.

Rettungskräfte profitieren von den Drohnen

Wie ein Blick auf die aktuell verfügbaren Drohnen, zeigt, sind sie inzwischen so klein geworden, dass sie selbst in kleine Hohlräume fliegen können. Genau das wird von den Rettungskräften ausgenutzt, um beispielsweise verletzte Menschen in einsturzgefährdeten Gebäuden ausfindig zu machen. Damit wird die manuelle Durchsuchung der kompletten Gebäude überflüssig, bei der die Rettungskräfte oftmals ihr eigenes Leben riskieren müssen. Bei der Bergrettung können die Drohnen selbst dann nach vermissten Personen suchen, wenn Hubschrauber nicht mehr fliegen dürfen. Außerdem können die Quadrocopter auch in schmale Felsspalten und Eishöhlen in Lawinengebieten eindringen, die für die Suchhubschrauber nicht zugänglich sind. Sie können außerdem auch Wasser, Lebensmittel und Medikamente zu den Verunglückten bringen, die nicht sofort geborgen werden können.

Inspektionen – ein weiteres Einsatzgebiet der Drohnen

Drohnen mit Kamera sind außerdem ein nützliches Hilfsmittel, wenn zum Beispiel Dämme und die Sperrwerke von Stauseen inspiziert werden müssen. Vor allem in Hochwasserzeiten ist es oft zu gefährlich, Inspektoren auf die Dämme zu lassen. Auch das Hinunterklettern an der Seeseite der Sperrwerke stellt ein enormes Risiko dar, welches durch die Begutachtung des Zustands mit Drohnen vermieden werden kann. Bei der Inspektion des Bauzustands von Brücken reduziert sich der Aufwand beim Drohneneinsatz ebenfalls erheblich.

Drohnen sind ein nettes Hobby

Modellflugzeuge und Modellhubschrauber sind bei den Herren aller Generationen ein sehr weit verbreitetes Hobby. Hier gibt es aber teilweise unüberwindliche technische Probleme, wenn die Minifluggeräte mit Kameras bestückt werden sollen. Vor allem die möglichen Blickwinkel der Kameras sind erheblich eingeschränkt. Diesen Nachteil haben bspw. Quadcopter aufgrund ihrer offenen Bauweise nicht. Außerdem bieten sie die Chance, viel rasantere Manöver zu fliegen, als sie mit den Modellhubschraubern und Modellflugzeugen geflogen werden können. Drohnen können auch in der Luft “stehenbleiben”, während Modellflugzeuge ständig in Bewegung bleiben müssen. Insider geben in unserem Forum Auskunft, für welche Zweithobbys die kleinen Fluggeräte nutzbar sind.

Last but not least – Drohnen sind umweltfreundlich

Vor allem bei der Paketzustellung spielen die Drohnen einen ihrer größten Vorteile voll aus: Sie benötigen kein Kraftstoff, wenn sie ein Medikament oder ein Buch befördern. Damit erweisen sie sich als deutlich umweltfreundlicher als der Lieferwagen, mit dem die Auslieferung bisher erfolgte.

Fazit

Schon jetzt gibt es eine Vielzahl von Bereichen, in denen Drohnen zu verschiedensten Zwecken eingesetzt werden können und es tun sich immer neue Möglichkeiten auf. Ein Blick in die nahe Zukunft ist durchaus möglich und zeigt, dass Drohnen immer weiter zu unserem Alltag gehören werden und der Wirtschaft immer weitere, neue Möglichkeiten und Optionen zur Optimierung von Leistungen geben werden.

Ob man nun ein Hobbypilot ist der Spaß am Fliegen der Drohne hat, sich für Film und Fotografie begeistert oder einfach mal seine Gegend von oben bewundern möchte – Drohnen sind mit ihrer meist doch recht unkomplizierten Steuerung und den vielfachen Nutzungsmöglichkeiten ein Hobby mit hohem Spaß- und Spannungsfaktor. All diese Einsatzmöglichkeiten werden zwangsläufig dazu führen, dass die Drohnentechnik in Zukunft immer mehr Bereiche des Alltags erobert.