Drohnen Racing – der Traum jedes Gamers

Drohnen Racing – der Traum jedes Gamers

Ein immer beliebter werdender Sport ist FPV Racing: Dohnen Racing ist ein anderer Begriff dafür und beschreibt Piloten die per First Person View ihre Drohnen durch einen Parcour steuern. Dabei treten sie gegeneinander an, ähnlich den heutigen Autorennen.

Die Ähnlichkeit liegt viel eher bei Star Wars

Der Vergleich von Drohnen Racing mit Autorennen ist, zugegeben, etwas altmodisch. Eher passen würde ein Vergleich mit dem Rennen in der ersten Folge von Star Wars. Autos gibt es schon über hundert Jahre und so wirklich spektakulär sind Autorennen für die meisten vor allem dann, wenn man selbst fährt. Leider macht sich das auf der öffentlichen Straße nur allzu oft bemerkbar. Das ist irgendwo auch logisch, denn die wenigsten können es sich leisten, mit aktuellen Top-Rennwagen an der Formel1 teilzunehmen. Bei Drohnenrennen sieht das anders aus: Das Hobby bzw. der Sport steckt im Vergleich zur Formel1 zwar noch in den Kinderschuhen, doch kann sich eigentlich jeder eine Drohne und die für einen FPV Flug nötige Ausrüstung leisten. Umso spannender und ubiquitärer könnte der Sport werden!

Worin das Potential und der Reiz liegen

Wie gerade bereits erklärt liegt ein großer Teil des Potentials darin, dass Drohnen bzw. Multikopter der Allgemeinheit viel zugänglicher sind als beispielsweise Formel1 Wagen. Deshalb haben es Autorennen lange nicht zu so einer Beliebtheit gebracht wie beispielsweise Fußball, Eishockey oder Basketball. All diese Sportarten können auch im heimischen Vorgarten gespielt werden – sehr viele können sich damit identifizieren, können mitreden. Genau das könnte mit FPV- bzw. Drohnen Racing jetzt auch erstmals bei “Rennen” geschehen!

Der Reiz beim Drohnen Rennen liegt aus Sicht des Piloten ganz klar in der Selbsterfahrung. Als Pilot steht oder sitzt man ruhig da, hat die Brille auf, wirkt entspannt. Doch im Kopf spielt sich eine Simulation ab: Man sieht aus Sicht der Drohne, man steuert sie intuitiv, man ist die Drohne. Um dieses Gefühl zu verstehen, muss man es einmal erfahren haben – wir raten jedem, der im Bekanntenkreis jemanden mit einer FPV Drohne hat, es einmal auszuprobieren. Besonders dann, wenn man dem Thema Drohnen kritisch gegenüberstehst!

Inwieweit sich der Sport bereits etabliert hat

FPV Racing ist noch nicht weit verbreitet – vielleicht hört man hier auch gerade zum ersten Mal davon. Sicher ist aber, dass es bereits viele Rennen in Deutschland gab. Ein großes Rennen mit Preisgeld fand zuletzt beispielsweise im Saarland statt. Wie bei vielen neuen Trends gilt aber auch hier, dass man von Deutschland aus lieber zuerst in Richtung Atlantik und darüber schaut: In Richtung USA. Hier erkennt man schnell, wie populär der Sport bereits ist: Viele Rennen, viele Sponsoren, viele Fans und hohe Preisgelder von mehreren Millionen Euro. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis dieser Trend auch von Europa getragen wird.

Worin sich das entwickeln kann

Mögliche Entwicklungen lassen sich aus historischer Sicht an Hand bereits vergangener und ähnlicher Ereignisse abbilden. Zuvor sei allerdings gesagt, dass der Trend des Drohnen Racing auch einen abschwächenden Faktor enthält: Denn die direkte Identifizierung mit einem Mitspieler und das Teamspiel, welches beides gerade im Fußball so geschätzt wird, entfallen beim Drohnen Racing leider. Dem kann man mit entsprechenden Disziplinen aber entgegen steuern. Läuft alles rund, so wird es möglicherweise nicht mehr lange dauern, bis FPV Rennen auch im Fernsehen übertragen werden. Auf lange Sicht sind weltweite Events denkbar, vom einem Ausmaß, die den des Superbowl übertreffen könnten – denn absolut jeder, ganz gleich wie sportlich, wie groß oder wie breit, kann beim FPV Drohnen Rennen mitmachen!